Jugend

Musik fördert die Sprachentwicklung, das Rhythmusgefühl und stärkt das Selbstbewusstsein.

Kinder entwickeln beim Musizieren soziale Kompetenz und Kreativität und lernen sich zu konzentrieren. Außerdem, macht  gemeinsames Musizieren einfach Spaß.  Gute Gründe also, um im Musikverein ein Instrument zu lernen.

 

Beim Musikverein Urloffen können Kinder bereits im Grundschulalter die ersten Erfahrungen mit einem Musikinstrument erlangen. Wir bieten für Kinder der ersten und zweiten Klasse Blockflötenunterricht an, denn die Blockflöte eignet sich wie kaum ein anderes Instrument, um die ersten musikalischen Erfahrungen zu sammeln. Die Kinder lernen in kleinen Gruppen Notenwerte kennen und üben bekannte Kinderlieder ein.

 

Ab der dritten Klasse der Grundschule haben die Schüler die Möglichkeit in der Bläserklasse aktiv zu werden. Die Bläserklassen werden für die 3. Klassen jeweils 2 Jahre lang angeboten und verfolgen im Wesentlichen folgende Ziele:

Musik begreifen durch Musik machen (handlungsorientierter Unterricht)

Ganzheitliche musikalische Bildung durch aktives Musizieren

Freude und Spaß an der Musik

Erwerb von Basisfertigkeiten auf einem Blasinstrument als Grundlage für eine weitere musikalische Ausbildung

Schulung der Teamfähig- und Kooperationsfähigkeit

Bildung eines Klassenstufenblasorchesters

Im Orchesterunterricht einer Bläserklasse kann der gesamte Lernstoff vom Lehrer vermittelt werden. Dieses „Learning by Doing“ ist somit absolut lehrplankonform, d.h. die in den neuen Bildungsplänen enthaltenen Bildungsstandards werden umfassend erreicht. Musiktheorie und Musikgeschichte werden als Elemente des erfolgreichen Musizierens erlebt und erfahren.

 

Nach Beendigung der Bläserklasse, am Ende des vierten Grundschuljahres, besteht die Möglichkeit sich weiterhin am bereits erlernten Instrument ausbilden zu lassen. Die Kinder werden in die Jugendkapelle des Vereins integriert und können ihre bereits gesammelten Erfahrungen im Orchesterunterricht anwenden und optimieren.

Außerdem können verschiedene Jungmusiker-Leistungsabzeichen der BDB-Bläserjugend abgelegt werden. Die JMLA stehen für Qualität in der musikalischen Ausbildung.

 

Beginnend mit dem Junior-Abzeichen – es ist der behutsame Einstieg in die Themenvielfalt der Jungmusiker-Leistungsabzeichen – können darauf folgend auch die Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold abgelegt werden.

Hier sammeln junge Musiker ihre ersten Erfahrungen ganz ohne Leistungsdruck. So entsteht wertvolle Motivation von Anfang an.

Voraussetzungen: 1-2 Jahre Unterricht; Lernfelder: Übemethoden für Anfänger, Musiklehre, Rhythmik und Gehörbildung; Praxis: Vortragsstücke und Tonleiterspiel.

 

Bronze.

Jeder Jungmusiker erwirbt in zwei bis vier Jahren musikalischer Ausbildung fundierte musikalische Grundfertigkeiten und ein theoretisches Basiswissen.

Die Prüfung zum Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze ist eine gute Gelegenheit, die musikalische Grundstufe erfolgreich abzuschließen. Bei vielen Jugendlichen steht das Musizieren

noch gleichberechtigt neben anderen Hobbys. Deshalb steht der Motivationsgedanke klar im Vordergrund.

Voraussetzungen: 2-4 Jahre Unterricht; Lernfelder: Musiklehre, Übemethoden für Fortgeschrittene, Rhythmik und Gehörbildung; Praxis: Vortragsstücke, Vom-Blatt-Spiel und Tonleiterspiel.

 

Silber.

Durch gezieltes und kontinuierliches Üben und Arbeiten erreichen junge Musiker gute bis sehr gute Leistungen. Auf der Silber-Stufe kristallisiert sich das Musizieren mehr und mehr zur wesentlichen Freizeitbeschäftigung heraus. Die rhythmische und spieltechnische Gewandtheit spiegelt eine langjährige Beschäftigung mit dem Instrument wieder. Für die motivierten Jungmusiker ist die Silber-Prüfung ein stolzer Lohn der geleisteten Arbeit.

Voraussetzungen: 4-6 Jahre Unterricht, JMLA in Bronze; Lernfelder: Musiklehre, Üben und Lernen,

Instrumentenkunde, Bläser- und Blasmusik, Rhythmik und Gehörbildung; Praxis: Vortragsstücke, Vom-Blatt-Spiel und Tonleiterspiel.

 

Gold.

Das Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Gold bestätigt jungen Talenten ihre solistisch-musikalische Reife. Mit der höchsten Auszeichnung der BDB-Bläserjugend ist ein erster Höhepunkt der musikalischen Laufbahn erreicht. Damit eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten für eine tiefergehende Beschäftigung mit der Musik. Der Weg zu einer Dirigentenausbildung oder zu einer aussichtsreichen Bewerbung an einer Musikhochschule steht offen.

Voraussetzungen: Mindestalter 16 Jahre, JMLA in Silber; Lernfelder: Musiklehre, Üben und Lernen, Stilkunde und Vortragslehre, Intonationskunde, musikbezogene Akustik; Praxis: Vortragsstücke mit Klavierbegleitung, Vom-Blatt-Spiel und Tonleiterspiel.