Historie

2018

Im März fand unsere Generalversammlung statt, bei der Klaus Armbruster sein Amt als 1. Vorsitzender nach sechs Jahren abgab. Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Michael Boschert zum neuen 1. Vorsitzenden und Michael Haß zum 2. Vorsitzenden gewählt. Auch standen drei 50er Geburtstage aktiver Musiker an, zu denen wir eingeladen wurden. Im März war es unser Tenorhornist und Vizedirigent Michael Sauer, im April unser Trompeter und Wirtschaftskommissar Gebhard Schmidt und im Mai unser Posaunist Franz Springmann. Im Herbst haben 15 Jungmusikerinnen und Jungmusiker das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze mit Erfolg abgelegt. Da der ASV Urloffen seine Halle selbst brauchte, fand am 22.12. erstmals das Jahreskonzert in der Schwarzwaldhalle in Appenweier statt. Es war ein toller Rahmen, die Musikerinnen und Musiker um Dirigent Markus Brunner zeigten sich von ihrer besten Seite und die Bevölkerung nahm die neue Örtlichkeit sehr gut an.

2017

Im Januar lud uns unser Ehrenvorstand Joachim Haß zu seinem 60. Geburtstag ins Probelokal ein. Am 8. April waren wir zum 50. Geburtstag unseres aktiven Flügelhornistes Roland Wörner in die Turnhalle in Urloffen eingeladen. Eine Abordnung des Musikvereins zelebrierte auf der Bühne die allseits beliebten „Glocken von Rom“. Am 30. April veranstaltete der Musikverein Urloffen ein Kirchenkonzert in der Pfarrkirche St. Martin in Urloffen. Der Eintritt war frei und die Kirche gut gefüllt. Die Geldspenden des Publikums wurden zu gleichen Teilen an die beiden Kindergärten und das Vogelnest in Urloffen verteilt. Im Juni heiratete unser Dirigent Markus Brunner seine Vanessa und lud uns hierzu in die Kirche Kloster Erlenbad ein. Nach der Kirche spielten wir für das Hochzeitspaar zusammen mit den Kapellen aus Obersasbach und Gamshurst ein Ständchen. Im Juli waren wir dann zu der „MV-Party“ (MV=Markus&Vanessa) in der Grindehalle in Obersasbach eingeladen.

2016

Beim Jahreskonzert in der Athletenhalle wurde Klaus Sauer mit der Ehrennadel in Diamant mit Jahreszahl und Ehrenbrief für 60-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt.

2015

Anlässlich der 40jährigen Städtepartnerschaft zwischen Appenweier und Montlouis fand im August eine mehrtägige Feier in Appenweier statt, bei der der Musikverein Urloffen aktiv mitwirkte.

2014

Am 24. Mai unternahmen die Musikerinnen und Musiker mit ihrem Anhang eine Ausflug ins Elsaß. Nach einer Besichtigung der Stadt Colmar ging es weiter zum Mittagessen auf eine Ferm. Anschließend wurde ein Schnapsmuseum besucht, ehe der Tag bei herrlichem Wetter mit einem Besuch auf einem Weingut bei einem zünftigen Vesper seinen Abschluss fand. Im August lud uns unser aktiver Tubist Klaus Sauer zu seinem 70. Geburtstag ins Probelokal ein.

2013

Im Juli waren wir zur Hochzeit von unserem Schlagzeuger Johannes Haß und seiner Katharina eingeladen, welche wir musikalisch gestalteten. Im September lud uns unser aktiver Tenorhornist Dominik Schneider zum Polterabend und eine Woche später zur Hochzeit mit seiner Anke ein. Beide Veranstaltungen umrahmte der Musikverein Urloffen musikalisch.

2012

Dafür startete das Jahr 2012 gleich mit drei Bewerbern um den Posten des Dirigenten. Nach zwei Freitagen und zwei Vordirigaten, wurde beschlossen, abzustimmen. Die Wahl fiel fast einstimmig auf den selbst in Gamshurst musizierenden Markus Brunner, selbst zu diesem Zeitpunkt 22 Jahre jung. In den Proben danach übernahm weiterhin Michael Sauer das Dirigieren und garantierte somit einen musikalisch schön umrahmten Gedenkgottesdienst am Samstag, den ??, mit anschließender Generalversammlung in der Jahnturnhalle. Einer der Tagesordnungspunkte waren in diesem Fall auch die Neuwahlen der Vorstandschaft. So verabschiedete sich Joachim Haß vom Posten des 1. Vorsitzenden und überließ nach 15 jähriger Amtszeit mit 5 Wiederwahlen den obersten Posten unserem größten Musiker Klaus Armbruster. Der erste offizielle Auftritt außerhalb des eigenen Dorfes waren sowohl für den frisch gebackenen Vorstand als auch für den neuen Dirigenten Markus Brunner der Gegenbesuch zum bayerischen Abend der Stadtkapelle Baiersdorf in Urloffen im Jahre 2009. Die Baiersdorfer Musiker fragten an zu einem Badischen Abend, den wir ihnen am 12. Mai zum Geburtstag mit einem Satz Originalnoten des Badnerlieds schenkten. Ein erneuter Besuch war dann im Juli angesagt, um auch der Stadt Baiersdorf zu gratulieren. Wir gaben ein einstündiges Platzkonzert und marschierten am Sonntag durch die Baiersdorfer Straßen. Hierzu wurde in den heimischen Straßen zuvor schon kräftig geprobt, wie der ein oder andere Anwohner mit Wohlwollen zu Gehör bekam. Auch das diesjährige Sommerfest wurde eröffnet durch einen bayerischen Abend, erneut mit musikalischer Umrahmung der Urloffer Meerrettichmusikanten unter der Leitung von Bernd Danner. Am Sonntag und Montag besuchten uns die Kapellen aus Butschbach-Hesselbach, Zell-Weierbach und Zusenhofen, sowie die Rentnerkapelle aus Nußbach. Am Sonntagnachmittag spielte die Jugendkapelle, ebenso wie am Montagabend die Stammkapelle aus Urloffen.

2011

Das Jahr 2011 startete wie jedes Jahr, mit der Holzversteigerung . Diese wurde gefolgt von vielen Auftritten. Inner- und ausßerorts gaben wir das zum Besten, was in den wöchentlichen Freitagsproben einstudiert wurde. Zum diesjährigen Sommerfest wurde eine bayerische Besetzung innerhalb des Musikvereins Urloffen ins Leben gerufen – die Urloffer Meerrettichmusikanten. Unter der Leitung von Bernd Danner wurde der nun fast schon traditionell gewordene Samstagabend zu einem bayerischen Abend der Extraklasse. Die bayerischen Spiele gewannen die Meerrettichdämonen nach drei Spielen. Nach der Sommerpause begann zunächst die gewohnte Probearbeit mit Vorbereitung auf das anstehende Jahreskonzert im Dezember. Doch dieses war nicht durchzuführen. Unser langjähriger Dirigent verabschiedete sich vom Musikverein Urloffen und unser Vizedirigent Michael Sauer übernahm souverän die Probenarbeit, während die Vorstandschaft durch Anzeigen auf Bewerbungen für einen neuen Dirigenten suchte. So ging das Jahr 2011 seit langem ohne Jahreskonzert zu Ende.

2010

Das Jahr 2010 begann für uns am 16. Januar mit der Bewirtung bei der alljährlich stattfindenden Holzversteigerung, die wir auch wieder musikalisch begleiteten. Am 31. Januar nahmen wir am großen Fastnachtsumzug der Meerrettichdämonen teil und ebenso beim Umzug der Gemeinschaft der Ortsvereine am Fastnachtssonntag. Wie in jedem Jahr zogen die Musikerinnen und Musiker auch am Fastnachtsdienstag mit Blasmusik durch die Urloffener Straßen. Besonders das Altersheim bereitete uns wie immer einen herzlichen Empfang. Unsere ältesten Mitbewohner freuen sich immer ganz besonders über ein “Fastnachtsständchen”. Die nächsten Wochen befinden wir uns in intensiver Probearbeit für das am 18. April stattfindende Kirchenkonzert.

2009

2009 Vom 27. – 29. Juni fand das alljährliche Sommerfest im Rathaushof statt. Höhepunkt des Festes war ein Bayrischer Abend, welcher durch unsere fränkischen Freunde der Stadtkapelle Baiersdorf musikalisch umrahmt wurde. Am 24. Juli veranstalteten wir erstmals auf den Grünflächen hinter dem Pavillon einen Dorfhock. Zuerst wurden die Gäste durch die Jugendkapelle musikalisch unterhalten, ehe dann die Gesamtkapelle die zahlreichen Zuhörer unterhielt. Im Sommer wurden auch professionelle Fotoaufnahmen der einzelnen Register, Gesamtkapelle, Jugendkapelle, Vorstandschaft, Ehrenmitglieder und vom Förderverein aufgenommen.

2008

Nachdem beschlossen wurde, dass das alte Schulhaus einem neuen Bürgerzentrum Platz machen sollte, bekam der Musik-verein als Proberaum das Pavillon bei der Grundschule. Es wurde in viel Eigenarbeit umgebaut und am 24. und 25. Mai von Bürgermeister Stein offiziell an den Musikverein übergeben. Interessierte Bürger hatten die Möglichkeit bei einem „Tag der offenen Tür“ die neuen Räumlichkeiten anzuschauen. Der Gedenkgottesdienst zu Ehren verstorbener Mitglieder fand in diesem Jahr in Zimmern statt, da die Pfarrkirche in Uroffen renoviert wurde. Das vierzigjährige Priesterjubiläum von Pfarrer Scheyerle umrahmte der Musikverein mit einem Platzkonzert vor der Kirche.

1991

1991 verschlug es uns nach Tennenlohe, die fränkische Heimat unseres damaligen Dirigenten Heinz Koschil. Wir gaben ein Konzert bei der traditionell stattfindenden „Kirchweih“, bei der wir auch anschließend viel Spaß hatten.